Wer sich einen neuen Kühlschrank kaufen muss, der steht vor der Entscheidung, ob es ein Einbaukühlschrank oder ein Standgerät sein soll. In früheren Zeiten hatten Haushalte mit einer Einbauküche keine große Wahl, sie mussten sich für einen Einbaukühlschrank entscheiden, heute ist es möglich, auch ein freistehendes Standgerät zu kaufen. Standkühlschränke liegen im Trend und das gilt besonders für die großen amerikanischen Side-by-Side Modelle, aber auch Kühlschränke im Retro und Vintage Style finden immer mehr begeisterte Anhänger. Wer möchte, der kann seine Küche auch mit einem edlen Modell aus glänzendem Edelstahl aufpeppen.

Wer ein einheitliches Bild mag, der entscheidet sich heute aber immer noch für einen Einbaukühlschrank, der sich mit seinem Design in die Einbauküche einfügt. Da es den Einbaukühlschrank auch mit einem Gefrierschrank gibt, werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Für welche Kühlschrankvariante soll man sich entscheiden? Beide Modelle haben ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile.

Einbaukühlschränke – die Vorteile

Ein Einbaukühlschrank kombiniert mit einem Gefrierschrank kann nahtlos in die bereits bestehende Einbauküche integriert werden und bietet so ein harmonisches Bild. Früher hatte der Kühlschrank zum Einbauen den großen Nachteil, dass er recht klein war. Er kam für große Familien nur dann infrage, wenn auch noch eine Gefriertruhe oder ein großer Gefrierschrank dazugekauft wurde. Heute spielt die Größe des Einbaukühlschranks keine allzu große Rolle mehr, denn in fast jeder Einbauküche kann auch ein frei stehender großer Kühlschrank seinen Platz finden.

Wer Wert auf ein stimmiges Bild in seiner Küche legt, der lässt den Kühlschrank mit passender Blende von einem Fachmann einbauen. Wer kann, erledigt den Einbau selbst, für geschickte Handwerker ist das nicht allzu schwer. Was außerdem für einen Einbaukühlschrank spricht, ist die Tatsache, dass ein eingebauter Kühlschrank nicht allzu viel Platz für sich beansprucht und daher ideal für kleine Küchen ist.

Gibt es auch Nachteile?

Der große Nachteil bei einem Einbaukühlschrank liegt im Preis, denn Kühlschränke, die eingebaut werden, sind in der Regel teurer als Standgeräte. Ein zweiter Nachteil besteht darin, dass Einbaukühlschränke nicht sonderlich flexibel sind. Über die mangelnde Flexibilität sollten vor allem diejenigen nachdenken, die einmal umziehen möchten. Es ist nicht immer ganz so einfach, eine Einbauküche, die speziell für einen Raum geplant wurde, in der gleichen Formation wieder in einer neuen Wohnung aufzubauen.

Die Vorteile eines Standgeräts

Es gab Zeiten, da hatten Standkühlschränke einen etwas störenden Charakter und da diese Kühlschränke meist nur in Weiß angeboten wurden, waren sie auch optisch nicht gerade attraktiv. Wer keine Einbauküche hatte, der musste wohl oder übel einen frei stehenden Kühlschrank aufstellen und eine Gefriertruhe oder einen Gefrierschrank extra dazu kaufen. Die Standgeräte von heute sind ein optischer Hingucker, das gilt besonders für die amerikanischen Side-by-Side Kühlschränke. Diese Kühlschränke haben zwei Seiten und zwischen diesen beiden Seiten befindet sich entweder ein Sodastreamer oder aber ein Gerät, mit dem Eiswürfel zubereitet werden können. Schick sind auch Standgeräte im Retrostil, wie sie unter anderem auch von Bosch angeboten werden. Diese Kühlschränke sind knallrot, schwarz oder auch giftgrün und sie sind in jeder Küche ein echtes Highlight.
Standgeräte sind äußerst flexibel und da einige Modelle sogar Rollen haben, passen sie sich in jeder Küche dem jeweiligen Grundriss an.

Welche Nachteile hat ein Standgerät?

Wer sich für ein Standgerät entscheidet, der sollte diesen Kühlschrank (Wikipedia-Link) immer mit ausreichend Platz zur Wand aufstellen. Sechs bis neun Zentimeter sind optimal, denn Standgeräte neigen dazu, den Staub anzuziehen. Wenn der Kühlschrank weit genug von der Wand entfernt steht, dann kann er leichter mit dem Staubsauger vom Staub befreit werden. Wer sich für einen Retro Kühlschrank entscheidet, der muss in der Regel auch einen Gefrierschrank dazu kaufen, denn diese Modelle haben selten ein Gefrierfach.