Es kommt zwar nicht häufig vor, aber dennoch kann es passieren, dass der Strom ausfällt und dem Kühlschrank keine Energie mehr zugeführt wird. Glücklicherweise handelt es sich dabei meist um ein temporäres Problem, welches durch eine herausgeflogene Sicherung aufgetreten ist. Dennoch sollten Sie sich die Frage stellen, ob alle Lebensmittel noch genießbar sind. Gerade von Fleisch und Fischprodukten können sehr schnell durch Bakterien Gefahren ausgehen.

Ein Stromausfall bei einem Gefrierfach / Kühlschrank

Himbeere gefrorenOb die Lebensmittel in Ihrem Gefrierfach noch genießbar sind hängt von der Dauer des Stromausfalls und der Außentemperatur ab. Modernere Kühlschränke, meist mit einer sehr guten Energieeffizienzklasse, sind in der Regel optimal isoliert. Dadurch wird die Kälte lange im Kühlschrankinneren behalten und von der Raumtemperatur abgeschottet. Als erstes sollten Sie beherzigen, dass Sie den Einbaukühlschrank während des Stromausfalls nicht zu oft öffnen. Alternativ könnte die Kälte aus dem Gefriergerät entweichen. Pi mal Daumen hält ein guter Gefrierschrank bis zu fünf Stunden ohne Strom aus, ohne dass es zu irgendwelchen Konsequenzen kommt. Sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist, ist es ratsam die Innentemperatur des Gerätes zu messen, liegt diese unter +3 Grad Celsius, ist alles im grünen Bereich. Die Lebensmittel sollten weiterhin sicher sein und ein Verzehr unbedenklich. Erst nach Stunden im Plusbereich wird es problematisch. Denken Sie hierbei an ein Wassereis, welches Sie bei einer Temperatur von +3 Grad Celsius herumtragen, auch dieses schmilz nur sehr, sehr langsam.

Natürlich geht das Auftauen bei dem einen oder anderen Lebensmittel schneller als bei dem oben genannten Eisbeispiel. Bei empfindlichen Produkten wie beispielsweise Geflügelfleisch und Fisch können Sie dennoch nach der Daumenregel handeln und die Nahrung unbedenklich verzehren.

Welche Lebensmittel sind empfinlich?

Fällt die Stromversorgung bei einem Einbaukühlschrank längerfristig aus, taut das Gefriergut dementsprechend auf oder an. Auch hier sollten Sie nicht in Panik verfallen und alles entsorgen, bei den meisten Lebensmittelprodukten wird lediglich der Geschmack und die Konsistenz in Mitleidenschaft gezogen. Gemüse, Obst und Backwaren können direkt wieder eingefroren werden. Bei folgenden Produkten sollten Sie allerdings sehr vorsichtig sein:

  • Rohes Fleisch (speziell bei Geflügelfleisch)
  • Rohem Fisch
  • Eiscreme und Speisen welche ungekochte Eier enthalten

Rohes Fleisch und rohen Fisch sollten Sie am besten vollends auftauen lassen und anschließend zubereiten. Ist das Fleisch erstmal gebraten können Sie es abkühlen lassen und im Kühlschrank weiterhin konservieren.

Gemüse, Obst und Backwaren sind nicht so sehr anfällig für Keime und Bakterien, sodass diese ohne Bedenken wieder in das Gefrierfach gelegt werden können.

Fleisch gefroren